Wahres Interesse beim Kunden entsteht nur bei dem Verkäufer, der auch wahres Interesse am Kunden hat.

Vorträgen, Trainings und Coachings; wie mit Spaß und Leichtigkeit 90 % Abschlussquote möglich ist. Viel Spaß beim Lesen, Schmökern und Erfahren!

Agitano

Zu den Artikeln auf Agitano

Alle Artikel von Ulrike Knauer hier…

So funktioniert Verkaufspsychologie 2/18

Was ist die Hauptaufgabe eines Verkäufers? Zu verkaufen, das ist logisch. Aber was bedeutet das genau?: Hier geht’s zum Artikel…

Wenn es brisant wird im Verhandlungsmarathon 12/17

So agieren souveräne und erfolgreiche Verhandlungsführer: Hier geht’s zum Artikel…

Verhandlungs-Vorbereitung ist alles – Speziell im Verkauf 11/17

Wie Spitzenverkäufer immer erfolgreicher werden: Hier geht’s zum Artikel…

Wer wahres Interesse zeigt, erzeugt Interesse an der Ware (2) 6/17

Interview mit Ulrike Knauer: Hier geht’s zum Artikel…

Wer wahres Interesse zeigt, erzeugt Interesse an der Ware (1) 5/17

Interview mit Ulrike Knauer: Hier geht’s zum Artikel…

Warum Sie ohne punktgenaue Positionierung gar nicht zum Hörer greifen brauchen  3/17

Interview mit Ulrike Knauer: Hier geht’s zum Artikel…

Mach was du sagst – Interview 6/17

Interview mit Ulrike Knauer: Hier geht’s zum Artikel…

Warum es in der Kaltakquise kalt ist 5/17

Interview mit Ulrike Knauer: Hier geht’s zum Artikel…

Preiseverhandlungen & Verhandlungstechnik 4 /17

Hier geht’s zum Artikel…

Verkaufen kann gelernt werden 3/17

Hier geht’s zum Artikel…

Preisfeilscherei – nichts für Spitzenverkäufer 3/17

Hier geht’s zum Artikel…

Verkaufstrainer rechnen sich immer  3/17

Hier geht’s zum Artikel…

Frauen im Verkauf 11/16

Hier geht’s zum Artikel…

Körpersprache verstehen 11/16

Hier geht’s zum Artikel…

Wer fragt gewinnt 10/16

Hier geht’s zum Artikel…

Beschwerden als Umsatzbooster 8/16

Hier geht’s zum Artikel…

Umsatzfaktor Beschwerde 7/16

Hier geht’s zum Artikel…

Die Macht des internen Vertriebs 7/16

Hier geht’s zum Artikel…

Körpersprache im Verkauf 6/16

Hier geht’s zum Artikel…

CRM Expert

Zu den Artikeln auf CRM Expert

Werte & Ethik im Verkauf: (03/18)

Die Basis für eine stabile Kundenbeziehung

Verkaufen ist mehr als einen Abschluss unter Dach und Fach zu bringen. Verkaufen ist das Ergebnis einer stabilen Kundenbeziehung, einer individuellen Beratung und einer vertrauensvollen Partnerschaft. Zumindest gilt das für Spitzenverkäufer. Sie handeln nach hohen persönlichen Wertmaßstäben, ethischen Grundsätzen und erkennen, dass dies auch ein elementares Unterscheidungsmerkmal ist. Hier geht’s zum Artikel…

Verkaufspsychologie: überzeugen statt überreden (01/18)

Die besten Verkäufer (Überzeuger) verwenden sehr viel Zeit auf die Vorbereitung der Beeinflussung wie man – mit den Prinzipien der Verkaufspsychologie – leichter überzeugen kann. Und ich meine hier nicht die inhaltliche Vorbereitung, sondern die Psychologie der Vorbereitung, um Menschen dazu zu  bringen, Ihnen zuzustimmen. Sie bereiten den Boden der Einflussnahme vor, damit dann, wenn sie ihre Argumente unterbreiten auch Zustimmung kommt. Diese Psychologie der Überzeugung und Beeinflussung hat ein fast größeres Gewicht als die Überzeugungsarbeit selbst. Ein Weg, Menschen von einer Botschaft zu überzeugen, besteht darin, die Assoziationen zu manipulieren, die sie im Kopf haben, wenn sie die Botschaft hören. Hier geht’s zum Artikel…

Steht der Mensch im Mittelpunkt? (12/17)

Die Wirtschaft brummt. Doch wie steht es um das Thema Kundenorientierung? Sehr oft liest man in den Unternehmenswerten: „Der Mensch steht im Mittelpunkt.“ Dabei sind das meist doch nur leere Sätze, die sich gut anhören sollen.Es steht immer noch die Firma im Mittelpunkt – wir hier und dort der Markt. Der Kunde und der Mitarbeiter sind eher anonym und nicht Mittelpunkt und Zentrum des Handelns. Partnerschaft und Zusammenarbeit mit den Kunden ist nur selten spürbar. Und das, obwohl sich Unternehmen mit neuen Realitäten und Spielregeln auseinandersetzen müssen. Hier geht’s zum Artikel…

Vertriebsnachrichten

Zu den Artikeln auf Vertriebsnachrichten

Nachrichten, die verkaufen

PR Artikel von Ulrike Knauer: Hier geht’s zum Artikel…

Dipeo

Zu den Artikeln auf Dipeo

04/18 Sieben Tipps für Kaltakquise im Verkauf

Jeder von uns kennt diese Floskeln in der Telefonakquise, die bei den meisten von uns einen Fluchtreflex auslösen. Warum fangen denn so viele Telesales-Mitarbeiter mit diesen Sätzen ihre Kundengewinnungstelefonate an? Potentielle Kunden haben schließlich keine Lust zu warten, bis wir endlich sagen worum es uns wirklich geht. Umso wichtiger ist es, dass Sie an einer prägnanten Kommunikation und einem guten Elevator Pitch arbeiten, um Neukunden zu gewinnen. Denn nur so kommen Sie im Telefonverkauf beim Neukunden überzeugend rüber. Mehr…

 

04/18 Psychologie im Verkauf: Spiegelneuronen verkaufen

Mütter brauchen keine Verkaufstrainings oder psychologische Ausbildungen, um Empathie im Verkauf zu erlernen. Psychologie im VerkaufSie ist Ihnen von Natur aus gegeben. Sie können sich ganz automatisch in die Situation eines anderen hineinversetzen. Das gilt natürlich auch für Väter, wenn auch bei manchen in etwas geringerem Ausmaß. Und diese Empathie ist nur möglich über unsere Spiegelneuronen im Gehirn. Mehr…

 

03/18 Schreckgespenst Preiserhöhung – oder der Weg in die Pleite!

Ihre Kunden bezahlen seit Jahren die gleichen Preise? Dann treibt das Schreckgespenst Preiserhöhung in Ihrem Unternehmen sein Unwesen. Um die jährlich steigenden Kosten (Löhne, Energie, Versicherungen etc.) abdecken zu können, müssen Sie eine entsprechende Umsatzsteigerung generieren. Denn wenn der Umsatz konstant bleibt, schmälern die steigenden Kosten Ihre Marge. Jahrelang gleichbleibende Fixpreise sind der sichere Weg in die Pleite. Also geht es auch darum: Preise erhöhen. Mehr…

 

03/18 Manipulation im Verkauf – oder wie Sie sicher keine Empfehlung bekommen!

Der effizienteste Weg für einen Verkäufer, auf lange Sicht hin hoffnungslos zu scheitern, ist die Anwendung von Manipulation im Verkauf. Auch wenn ein Kunde eine angewandte Manipulationstechnik im Verkaufsgespräch nicht erkennt, so wird sich doch sehr rasch nach der Kaufentscheidung das Gefühl der Übervorteilung einstellen. Trotzdem sehen auch erfahrene Verkäufer in der Verkaufsmanipulation oft den einzig möglichen Weg, den lang ersehnten Abschluss zu bekommen und mehr…

 

02/18 Erreichen Sie das, was Sie sich wünschen?

Erreichen Sie das, was Sie sich wünschen? Sind Sie bereit, die entsprechende harte Arbeit zu tun, um Ihre Ziele zu erreichen? Viele von uns haben wirklich gute Vorsätze. Wir wollen wichtige Dinge erreichen und wir erzählen unserer Familie und Freunden davon. Auch in Blogs sprechen wir darüber. Diese Grundhaltung ist sicher lobenswert und es ist wichtig, vorab zu prüfen und mit einem „Sparring-Partner“ über die eigenen Ziele und Wünsche zu sprechen. mehr…

 

02/18 Beschwerdemanagement als Umsatzbooster – Wie erzeugen Beschwerden und Reklamationen eine echte Kundenbindung?

Bei einer Kundenbeschwerde denkt man augenblicklich an eine aufgebrachte Person, die lautstark ihre Beschwerden und Reklamationen kundtut. Somit sind Beschwerden erstmal grundsätzlich subjektiv negativ behaftet. Aber in einer Beschwerde steckt gleichzeitig auch ein nicht zu vernachlässigendes Potential zu einer langfristigen Kundenbindung. Umfragen haben gezeigt, dass ein gut funktionierendes Beschwerdemanagement als Umsatzbooster bis zu 60% Umsatzsteigerung bewirken kann. mehr…

02/18 Was machen Spitzenverkäufer anders?

Warum verkauft der eine Verkäufer mit 90% Abschlussquote und der andere nur mit 25%? Es gehört sicher die Fähigkeit dazu, Menschen durch ehrliche Kommunikation zu überzeugen. Das entscheidet darüber, ob wir erfolgreich sind oder nicht und daher lohnt es sich an dieser Kompetenz zu arbeiten. Spitzenverkäufer – und alle erfolgreichen Menschen – können vor allem wirksam kommunizieren und das auf bewußter und auf unbewußter Ebene. Überzeugung erfolgt über das aufgebaute Vertrauensverhältnis und das wiederum über eine werteorientierte authentische Kommunikation und ein gutes Selbstwertgefühl. mehr…

 

02/18 Stress vernebelt das Gehirn! – Was passiert in Verhandlungen?

Wie wirkt sich Stress auf Verhandlungen aus – in jedem Falle negativ. Je mehr Stress ich habe, desto mehr weiß ich nicht mehr genau was ich vorhatte und verliere mein Ziel aus den Augen. Das Problem dabei: Menschen geraten in Verhandlungen sofort in Stress, wenn sie sich in einer neuen Situation wiederfinden, die sie nicht kennen. Dann muss die eigene Komfortzone verlassen werden und das machtr natürlich Angst – genau wie wir früher in der Schule Angst vor Präsentationen hatten. mehr …

 

02/18 Die neue Psychologie der Kundenbeziehung

Ohne eine gute Beziehung zum Kunden ist Verkauf insbesondere im B2B heutzutage praktisch unmöglich geworden. Doch was vor Jahren noch als gute Beziehung galt, hat sich spätestens seit der Wirtschaftskrise radikal geändert. Die Krise hat zu einer tiefgreifenden Verunsicherung geführt, wodurch sich der Druck auf Entscheider und Einkäufer drastisch erhöht hat. Die Tragweite von Entscheidungen und die Anzahl der zu bewältigenden Aufgaben ist gestiegen, gleichzeitig trägt die rasante Entwicklung der Digitalisierung dazu bei, dass alles in immer kürzerer Zeit zu erledigen ist. mehr …

 

01/18 Machen Sie Fehler zu unbezahlbarem Know-How!

Es handelt sich um ein unumstößliches Gesetzt, dass es in jeder Branche so etwas wie eine „Erfolgspyramide“ gibt. Sprich, überall wo das Auge hinschaut, erkennt man folgendes: Viele Mitspieler, rund 50 Prozent sind wenig erfolgreich. Etwa 40 Prozent sind ab und an erfolgreich und befinden sich im Mittelfeld – richtiges Geld wird hier ebenfalls nicht verdient, aber man kommt einigermaßen über die Runden. Oben, an der Spitze der Pyramide wird es nun eng: Vielleicht 8% gehören zu den Top- oder Spitzenverkäufern. Ganz oben, an der absoluten Spitze, tummeln sich dann die Verkaufs-Genies, zu denen man allenfalls 1-2% aller Verkäufer zählen darf. mehr…

 

01/18 Aus Reibungswärme eine Kundenbeziehung entwickeln

Schwierige Kunden sind meistens diejenigen, die vom eigenen Charakter weit entfernt liegen, erklärt Ulrike Knauer. Die Innsbrucker Spitzentrainerin ist seit Jahren spezialisiert auf die Themen Verhandeln, Verkaufen und Kommunikationsprozesse im Vertrieb. Oft hört sie „Das ist aber ein schwieriger Kunde“. mehr…

12/17 Psychologie: In Verhandlungen überzeugen

In Verhandlungen geht es darum, den Verhandlungspartner dazu zu bringen Ja zu sagen zu einem Produkt oder einer Dienstleistung, also in Verhandlungen zu überzeugen. Beeinflussung ist überall – wir werden täglich beeinflusst und wir beeinflussen täglich. Was macht nun Überzeugen aus und was können die Menschen, die anderen am besten zu diesem Ja bewegen. Mehr…

 

11/17 Preisverhandlungen besser bestehen

In vielen Verkaufsgesprächen ist das Preisgespräch die größte Hürde und verursacht am meisten Schwierigkeiten. Hier finden Sie einige Tipps für Ihre Preisverhandlungen. Gerade das Verhandeln um den Preis scheint Unsicherheiten hervorzurufen. mehr…

11/17 Verhandlung – Wissen ist Macht

Die meisten Verkäufer gehen unzureichend vorbereitet in wichtige Verhandlungen. Sie informieren sich nicht genügend über das Unternehmen, mit dem sie Geschäfte machen wollen und erkundigen sich nicht danach, wie die Menschen, mit denen sie verhandeln müssen, ticken. Diese strategischen Fehler im Vorfeld können wertvolles Verhandlungspotential in den Sand setzen. Wie Spitzenverkäufer ihre Verhandlungen schon im Vorfeld gewinnen und wie sie dabei vorgehen mehr…

9/17 Verhandlung – Es lebe das Gewinnen

Die meisten Verkäufer gehen mit einem Ziel in wichtige Verhandlungen: Eine Win-Win Situation herbeizuführen und kein Porzellan zu zerschlagen. Warum das im Verkauf langfristig nicht zum Erfolg führt, wieso Spitzenverkäufer sich immer auf das Gewinnen konzentrieren und wie sie dabei vorgehen  mehr…

8/17 Wahres Interesse

Die meisten Verkäufer stellen das eigene Umsatzziel in den Mittelpunkt ihrer Verkaufsbemühungen. Für ihren Gesprächspartner, den Einkäufer, haben Sie wenig Interesse. Sie wollen rasch zum Abschluss kommen und sich dem nächsten Kunden widmen. Warum das im Verkauf langfristig nicht zum Erfolg führt und wie Spitzenverkäufer durch wahres Interesse wiederum Interesse an der Ware erzeugen, das weiß die Vertriebsspezialistin Ulrike Knauer. mehr…

3/17 Verkaufstrainer rechnen sich

Viele Unternehmen sind der Ansicht, dass Weiterbildung zu teuer ist. Sie glauben, dass eine Investition in Seminare sich nicht lohnt, da das Gelernte von ihren Belegschaften langfristig nicht umgesetzt wird. Diese Einstellung ist fatalistisch und falsch. Wer seine Mitarbeiter in richtig getaktete, intensive Trainings sendet, kann zum Beispiel im Bereich Kaltakquiseanrufe eine beachtenswerte Erfolgsquote erzielen. Die Verkaufsexpertin Ulrike Knauer kennt diese langfristigen Vorteile und weiß, dass gute Verkaufstrainer sich immer rechnen. mehr..

3/16 Erfolgreiche Menschen

Engagierte Mitarbeiter haben eigene Ideen, die sie im Interesse des Unternehmens einbringen und durchsetzen möchten. Doch häufig fehlt ihnen die hierarchische Autorität, diese auch effektiv an den Mann zu bringen. Nun ist Verhandlungskunst und Überzeugungskraft gefragt, individueller Einfluss, um effektiv in der eigenen Abteilung oder im gesamten Betrieb wirken zu können. Nur wenige Menschen besitzen dieses Talent und schaffen es, durch strategische Netzwerke und systematischen Vertrauensaufbau abteilungsübergreifend den eigenen Einfluss zu mehren. Die Innsbrucker Verkaufs- und Verhandlungsspezialistin Ulrike Knauer nennt diese Kompetenz „internen Vertrieb“ und zeigt auf, wie Führungskräfte, aber auch „normale Mitarbeiter“ kommunizieren müssen, um erfolgreich die eigenen Ideen und Projekte durchzusetzen. mehr…

alle Artikel

03/18 Schreckgespenst Preiserhöhung – oder der Weg in die Pleite!

Ihre Kunden bezahlen seit Jahren die gleichen Preise? Dann treibt das Schreckgespenst Preiserhöhung in Ihrem Unternehmen sein Unwesen. Um die jährlich steigenden Kosten (Löhne, Energie, Versicherungen etc.) abdecken zu können, müssen Sie eine entsprechende Umsatzsteigerung generieren. Denn wenn der Umsatz konstant bleibt, schmälern die steigenden Kosten Ihre Marge. Jahrelang gleichbleibende Fixpreise sind der sichere Weg in die Pleite. Also geht es auch darum: Preise erhöhen. Mehr…

03/18 Manipulation im Verkauf – oder wie Sie sicher keine Empfehlung bekommen!

Der effizienteste Weg für einen Verkäufer, auf lange Sicht hin hoffnungslos zu scheitern, ist die Anwendung von Manipulation im Verkauf. Auch wenn ein Kunde eine angewandte Manipulationstechnik im Verkaufsgespräch nicht erkennt, so wird sich doch sehr rasch nach der Kaufentscheidung das Gefühl der Übervorteilung einstellen. Trotzdem sehen auch erfahrene Verkäufer in der Verkaufsmanipulation oft den einzig möglichen Weg, den lang ersehnten Abschluss zu bekommen und mehr…

 

02/18 Erreichen Sie das, was Sie sich wünschen?

Erreichen Sie das, was Sie sich wünschen? Sind Sie bereit, die entsprechende harte Arbeit zu tun, um Ihre Ziele zu erreichen? Viele von uns haben wirklich gute Vorsätze. Wir wollen wichtige Dinge erreichen und wir erzählen unserer Familie und Freunden davon. Auch in Blogs sprechen wir darüber. Diese Grundhaltung ist sicher lobenswert und es ist wichtig, vorab zu prüfen und mit einem „Sparring-Partner“ über die eigenen Ziele und Wünsche zu sprechen. mehr…

 

02/18 Beschwerdemanagement als Umsatzbooster – Wie erzeugen Beschwerden und Reklamationen eine echte Kundenbindung?

Bei einer Kundenbeschwerde denkt man augenblicklich an eine aufgebrachte Person, die lautstark ihre Beschwerden und Reklamationen kundtut. Somit sind Beschwerden erstmal grundsätzlich subjektiv negativ behaftet. Aber in einer Beschwerde steckt gleichzeitig auch ein nicht zu vernachlässigendes Potential zu einer langfristigen Kundenbindung. Umfragen haben gezeigt, dass ein gut funktionierendes Beschwerdemanagement als Umsatzbooster bis zu 60% Umsatzsteigerung bewirken kann. mehr…

02/18 Was machen Spitzenverkäufer anders?

Warum verkauft der eine Verkäufer mit 90% Abschlussquote und der andere nur mit 25%? Es gehört sicher die Fähigkeit dazu, Menschen durch ehrliche Kommunikation zu überzeugen. Das entscheidet darüber, ob wir erfolgreich sind oder nicht und daher lohnt es sich an dieser Kompetenz zu arbeiten. Spitzenverkäufer – und alle erfolgreichen Menschen – können vor allem wirksam kommunizieren und das auf bewußter und auf unbewußter Ebene. Überzeugung erfolgt über das aufgebaute Vertrauensverhältnis und das wiederum über eine werteorientierte authentische Kommunikation und ein gutes Selbstwertgefühl. mehr…

 

02/18 Stress vernebelt das Gehirn! – Was passiert in Verhandlungen?

Wie wirkt sich Stress auf Verhandlungen aus – in jedem Falle negativ. Je mehr Stress ich habe, desto mehr weiß ich nicht mehr genau was ich vorhatte und verliere mein Ziel aus den Augen. Das Problem dabei: Menschen geraten in Verhandlungen sofort in Stress, wenn sie sich in einer neuen Situation wiederfinden, die sie nicht kennen. Dann muss die eigene Komfortzone verlassen werden und das machtr natürlich Angst – genau wie wir früher in der Schule Angst vor Präsentationen hatten. mehr …

 

02/18 Die neue Psychologie der Kundenbeziehung

Ohne eine gute Beziehung zum Kunden ist Verkauf insbesondere im B2B heutzutage praktisch unmöglich geworden. Doch was vor Jahren noch als gute Beziehung galt, hat sich spätestens seit der Wirtschaftskrise radikal geändert. Die Krise hat zu einer tiefgreifenden Verunsicherung geführt, wodurch sich der Druck auf Entscheider und Einkäufer drastisch erhöht hat. Die Tragweite von Entscheidungen und die Anzahl der zu bewältigenden Aufgaben ist gestiegen, gleichzeitig trägt die rasante Entwicklung der Digitalisierung dazu bei, dass alles in immer kürzerer Zeit zu erledigen ist. mehr …

 

01/18 Machen Sie Fehler zu unbezahlbarem Know-How!

Es handelt sich um ein unumstößliches Gesetzt, dass es in jeder Branche so etwas wie eine „Erfolgspyramide“ gibt. Sprich, überall wo das Auge hinschaut, erkennt man folgendes: Viele Mitspieler, rund 50 Prozent sind wenig erfolgreich. Etwa 40 Prozent sind ab und an erfolgreich und befinden sich im Mittelfeld – richtiges Geld wird hier ebenfalls nicht verdient, aber man kommt einigermaßen über die Runden. Oben, an der Spitze der Pyramide wird es nun eng: Vielleicht 8% gehören zu den Top- oder Spitzenverkäufern. Ganz oben, an der absoluten Spitze, tummeln sich dann die Verkaufs-Genies, zu denen man allenfalls 1-2% aller Verkäufer zählen darf. mehr…

 

01/18 Aus Reibungswärme eine Kundenbeziehung entwickeln

Schwierige Kunden sind meistens diejenigen, die vom eigenen Charakter weit entfernt liegen, erklärt Ulrike Knauer. Die Innsbrucker Spitzentrainerin ist seit Jahren spezialisiert auf die Themen Verhandeln, Verkaufen und Kommunikationsprozesse im Vertrieb. Oft hört sie „Das ist aber ein schwieriger Kunde“. mehr…

12/17 Psychologie: In Verhandlungen überzeugen

In Verhandlungen geht es darum, den Verhandlungspartner dazu zu bringen Ja zu sagen zu einem Produkt oder einer Dienstleistung, also in Verhandlungen zu überzeugen. Beeinflussung ist überall – wir werden täglich beeinflusst und wir beeinflussen täglich. Was macht nun Überzeugen aus und was können die Menschen, die anderen am besten zu diesem Ja bewegen. Mehr…

 

11/17 Preisverhandlungen besser bestehen

In vielen Verkaufsgesprächen ist das Preisgespräch die größte Hürde und verursacht am meisten Schwierigkeiten. Hier finden Sie einige Tipps für Ihre Preisverhandlungen. Gerade das Verhandeln um den Preis scheint Unsicherheiten hervorzurufen. mehr…

11/17 Verhandlung – Wissen ist Macht

Die meisten Verkäufer gehen unzureichend vorbereitet in wichtige Verhandlungen. Sie informieren sich nicht genügend über das Unternehmen, mit dem sie Geschäfte machen wollen und erkundigen sich nicht danach, wie die Menschen, mit denen sie verhandeln müssen, ticken. Diese strategischen Fehler im Vorfeld können wertvolles Verhandlungspotential in den Sand setzen. Wie Spitzenverkäufer ihre Verhandlungen schon im Vorfeld gewinnen und wie sie dabei vorgehen mehr…

9/17 Verhandlung – Es lebe das Gewinnen

Die meisten Verkäufer gehen mit einem Ziel in wichtige Verhandlungen: Eine Win-Win Situation herbeizuführen und kein Porzellan zu zerschlagen. Warum das im Verkauf langfristig nicht zum Erfolg führt, wieso Spitzenverkäufer sich immer auf das Gewinnen konzentrieren und wie sie dabei vorgehen  mehr…

8/17 Wahres Interesse

Die meisten Verkäufer stellen das eigene Umsatzziel in den Mittelpunkt ihrer Verkaufsbemühungen. Für ihren Gesprächspartner, den Einkäufer, haben Sie wenig Interesse. Sie wollen rasch zum Abschluss kommen und sich dem nächsten Kunden widmen. Warum das im Verkauf langfristig nicht zum Erfolg führt und wie Spitzenverkäufer durch wahres Interesse wiederum Interesse an der Ware erzeugen, das weiß die Vertriebsspezialistin Ulrike Knauer. mehr…

3/17 Verkaufstrainer rechnen sich

Viele Unternehmen sind der Ansicht, dass Weiterbildung zu teuer ist. Sie glauben, dass eine Investition in Seminare sich nicht lohnt, da das Gelernte von ihren Belegschaften langfristig nicht umgesetzt wird. Diese Einstellung ist fatalistisch und falsch. Wer seine Mitarbeiter in richtig getaktete, intensive Trainings sendet, kann zum Beispiel im Bereich Kaltakquiseanrufe eine beachtenswerte Erfolgsquote erzielen. Die Verkaufsexpertin Ulrike Knauer kennt diese langfristigen Vorteile und weiß, dass gute Verkaufstrainer sich immer rechnen. mehr..

3/16 Erfolgreiche Menschen

Engagierte Mitarbeiter haben eigene Ideen, die sie im Interesse des Unternehmens einbringen und durchsetzen möchten. Doch häufig fehlt ihnen die hierarchische Autorität, diese auch effektiv an den Mann zu bringen. Nun ist Verhandlungskunst und Überzeugungskraft gefragt, individueller Einfluss, um effektiv in der eigenen Abteilung oder im gesamten Betrieb wirken zu können. Nur wenige Menschen besitzen dieses Talent und schaffen es, durch strategische Netzwerke und systematischen Vertrauensaufbau abteilungsübergreifend den eigenen Einfluss zu mehren. Die Innsbrucker Verkaufs- und Verhandlungsspezialistin Ulrike Knauer nennt diese Kompetenz „internen Vertrieb“ und zeigt auf, wie Führungskräfte, aber auch „normale Mitarbeiter“ kommunizieren müssen, um erfolgreich die eigenen Ideen und Projekte durchzusetzen. mehr…

alle Artikel

Vertriebsmanager

Zu den Artikeln auf Vertriebsmanager

11/17 Schluss mit Win-Win Hier geht’s zum Artikel…

8/17 Wahres Interesse verkauft Hier geht’s zum Artikel…

7/17 Warum Sie bei der Kaltakquise immer nach dem Budget fragen sollten  Hier geht’s zum Artikel…

6/17 Kaltakquise und Elevator Pitch Hier geht’s zum Artikel…

5/17 So funktioniert Verkauf schon bei der Kaltakquise  Hier geht’s zum Artikel…

4/15 Den Ego – Trip im Verkauf nach hinten anstellen, Interview  Hier geht’s zum Artikel…

Wissen + Karriere

Zu den Artikeln auf Wissen + Karriere

Spitzenverkäufer feilschen nicht über den Preis

Hier geht’s zum Artikel…

VERKAUFEN: Ihr Magazin für Erfolg im Vertrieb

Zu den Artikeln auf VERKAUFEN

Die neue Psychologie der Kundenbeziehung 02/18

Hier geht’s zum Artikel…

Wissen ist Macht – besonders in Verhandlungen 11/17

Hier geht’s zum Artikel…

Wahres Interesse verkauft 8/17

Hier geht’s zum Artikel…

Die Macht des internen Vertriebs

Hier geht’s zum Artikel…

 

Soft Skills Seminare in München

Hier geht’s zum Artikel…

 

Körpersprache im Verkauf verstehen und richtig reagieren

Hier geht’s zum Artikel…

 

Beschwerde als Umsatz-Booster

Hier geht’s zum Artikel…

 

Walk your Talk

Fühlen Sie was Ihr Kunde denkt! – Verkaufstraining, Vortrag und Beratungsdienstleistungen im Verkauf!

Hier geht’s zum Artikel…

 

Verhandeln: Einkaufskosten senken und trotzdem Partner

Hier geht’s zum Artikel…

 

Kommunikation: Beschwerden als Verkaufschance sehen

Hier geht’s zum Artikel…

 

Schlecht Verhandelt

Hier geht’s zum Artikel…

 

Win-Win funktioniert nicht

Hier geht’s zum Artikel…

 

Verkaufen heißt verkaufen und verkaufen lässt sich lernen

Hier geht’s zum Artikel…

 

Starke Verkäufer wirken auch innerhalb des Unternehmens

Hier geht’s zum Artikel…

 

Verkaufstrainer rechnen sich immer

Hier geht’s zum Artikel…

 

Verkaufen ist ein Mannschaftssport

Hier geht’s zum Artikel…

 

Top-Verkäufer spüren, was der Kunde denkt

Hier geht’s zum Artikel…

 

Die Macht der Körpersprache im Verkauf

Hier geht’s zum Artikel…

 

Umsatzfaktor Beschwerde

Hier geht’s zum Artikel…

 

Buch: Mit den Augen hören

Hier geht’s zum Artikel…

 

Praxistipps: Verhandlungsirrtümer

Hier geht’s zum Artikel…

 

Braucht es im Verkauf der Zukunft noch Verkäufer?

Hier geht’s zum Artikel…

 

Die Macht des internen Vertriebs

Hier geht’s zum Artikel…

 

Wer wahres Interesse zeigt, erzeugt Interesse an der Ware

Hier geht’s zum Artikel…

 

Gemeinsam mehr Positionierung

Hier geht’s zum Artikel…

 

So kommen Sie bei Google nach oben – im Internet verkaufen!

Hier geht’s zum Artikel…

 

Verkaufen – eine Leidenschaft

Hier geht’s zum Artikel…

 

Der emotionale Anteil im Verkauf – Gedanken an Erotik?

Hier geht’s zum Artikel…

 

Prinzipien in Verhandlungen!

Hier geht’s zum Artikel…

 

Verkaufen kann gelernt werden!

Hier geht’s zum Artikel…

 

„Wie Sie schon in der Kaltakquise verkaufen“ – Teil drei

Hier geht’s zum Artikel…

 

„Wie Sie schon in der Kaltakquise verkaufen“ – Teil zwei

Hier geht’s zum Artikel…

 

„Preisfeilscherei“? Nichts für Spitzenverkäufer!

Hier geht’s zum Artikel…

 

Machtspiele während der Verkaufsverhandlung

Hier geht’s zum Artikel…

 

„Top-Verkäufer fühlen, was der Kunde denkt“

Hier geht’s zum Artikel…

Business Wissen

Zu den Artikeln auf Business Wissen

Aktives Zuhören am Telefon 9/17

Wie geht aktives Zuhören im Verkauf: Hier geht’s zum Artikel…

Wohninsider

Zu den Artikeln auf Wohninsider

Moderner Vertrieb erfordert Kooperation…

… und eine eindeutige Positionierung: Hier geht’s zum Artikel…

Ventura

Zu den Artikeln auf Ventura

Mit den Augen hören

Ausgabe 12/2017: hier geht’s zum Artikel

Wirtschaftsspiegel

Zu den Artikeln auf Wirtschaftsspiegel

Wer wahres Interesse zeigt, erzeugt Interesse an der Ware

Viele Verkäufer arbeiten bei ihren Verkaufsaktivitäten nur die vorgegebene To-Do-Namensliste ab un haben im Grunde keine Ahnung, wer ihr Gesprächspartner wirklich ist. Im Mittelpunkt stehen die Produkte, die sie anbieten, ihr Unternehmen und – natürlich – die eigene Person oder besser gesagt, das eigene Umsatzziel. Diese Verkäufer haben nur ein Interesse: Den nächsten Abschluss zu machen – und das schnell. Wahres Interesse am Kunden haben Sie nicht.

Ausgabe 02/2018: hier geht’s zum Artikel

Startup Valley News

Zu den Artikeln auf Startup Valley News

Raus aus der Preis- und Austauschfalle

Jede Marke braucht eine klar definierte Zielgruppe. Es sind immer Menschen mit gleichen Bedürfnissen, Wünschen und Zielen, die darüber entscheiden, ob ein Produkt oder eine Marke ein Renner oder ein Flopp wird.

Ausgabe 02/2018: hier geht’s zum Artikel

 

Internet Verkauf als Verkaufskanal

Das Internet ist eine Geheimwaffe, wenn ich meine Positionierung gestaltet habe. SEO und Google sind Ihr zusätzlicher Verkaufskanal – auch als Startup!
Wie finde ich meine einzigartige Position?

Ausgabe 02/2018: hier geht’s zum Artikel

Die neue Psychologie der Kundenbeziehung

Ohne eine gute Beziehung zum Kunden ist Verkauf insbesondere im B2B heutzutage praktisch unmöglich geworden. Doch was vor Jahren noch als „gute“ Beziehung galt, hat sich spätestens seit der Wirtschaftskrise radikal geändert.

Die Krise hat zu einer tiefgreifenden Verunsicherung geführt wodurch sich der Druck auf Entscheider und Einkäufer drastisch erhöht hat. Die Tragweite von Entscheidungen und die Anzahl der zu bewältigenden Aufgaben ist gestiegen, gleichzeitig trägt die rasante Entwicklung der Digitalisierung dazu bei, dass alles in immer kürzerer Zeit zu erledigen ist.

Ausgabe 01/2018: hier geht’s zum Artikel

PT-MAGAZIN für Wirtschaft und Gesellschaft

Zu den Artikeln auf PT-Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft

Psychologie im Verkauf: Spiegelneuronen verkaufen!

Verkauf, Neuronen, Pacing, Leading

In dem Moment, wo Sie die Körpersprache – und dazu gehört auch die Stimme – eines Menschen lesen können und wissen, welche Emotionen dieser Mensch jetzt hat, werden die Spiegelneuronen in unserem Hirn aktiv. Die Spiegelneuronen produzieren eine ähnliche Emotion bei uns selbst, wie die Person hat dessen Emotion wir erkannt haben. Das heißt wir entwickeln ein passendes Gefühl zu der wahrgenommenen Körpersprache und Stimme der anderen Person und können uns so in deren Gefühlswelt hineinversetzen.

Ausgabe 04/2018: hier geht’s zum Artikel

Beschwerdemanagement als Umsatzbooster (02/18)

Wie erzeugen Beschwerden und Reklamationen eine echte Kundenbindung?

Bei einer Kundenbeschwerde denkt man augenblicklich an eine aufgebrachte Person, die lautstark und aufgebracht ihre Beschwerden und Reklamationen kundtut. Somit sind Beschwerden erst mal grundsätzlich subjektiv negativ behaftet. Aber in einer Beschwerde steckt gleichzeitig auch ein nicht zu vernachlässigendes Potential zu einer langfristigen Kundenbindung. Umfragen haben gezeigt, dass ein gut funktionierendes Beschwerdemanagement als Umsatzbooster bis zu 60 % Umsatzsteigerung bewirken kann.

Ausgabe 02/2018: hier geht’s zum Artikel

Die neue Psychologie der Kundenbeziehung (02/2018)

Ohne eine gute Beziehung zum Kunden ist Verkauf insbesondere im B2B heutzutage praktisch unmöglich geworden. Doch was vor Jahren noch als „gute“ Beziehung galt, hat sich spätestens seit der Wirtschaftskrise radikal geändert.
Die Krise hat zu einer tiefgreifenden Verunsicherung geführt wodurch sich der Druck auf Entscheider und Einkäufer drastisch erhöht hat. Die Tragweite von Entscheidungen und die Anzahl der zu bewältigenden Aufgaben ist gestiegen, gleichzeitig trägt die rasante Entwicklung der Digitalisierung dazu bei, dass alles in immer kürzerer Zeit zu erledigen ist.
Ein optimaler Mehrwert muss für den Kunden, wenn nicht augenblicklich, dann zumindest sehr schnell erkennbar sein, für liebenswürdigen Smalltalk bleibt keine Zeit.

Ausgabe 01/2018: hier geht’s zum Artikel

Kompetenznetz Mittelstand

Zu den Artikeln auf Kompetenznetz Mittelstand

Die neue Psychologie der Kundenbeziehung

Ohne eine gute Beziehung zum Kunden ist Verkauf insbesondere im B2B heutzutage praktisch unmöglich geworden. Doch was vor Jahren noch als „gute“ Beziehung galt, hat sich spätestens seit der Wirtschaftskrise radikal geändert.
Die Krise hat zu einer tiefgreifenden Verunsicherung geführt wodurch sich der Druck auf Entscheider und Einkäufer drastisch erhöht hat. Die Tragweite von Entscheidungen und die Anzahl der zu bewältigenden Aufgaben ist gestiegen, gleichzeitig trägt die rasante Entwicklung der Digitalisierung dazu bei, dass alles in immer kürzerer Zeit zu erledigen ist.
Ein optimaler Mehrwert muss für den Kunden, wenn nicht augenblicklich, dann zumindest sehr schnell erkennbar sein, für liebenswürdigen Smalltalk bleibt keine Zeit.
Ausgabe 02/2018: hier geht’s zum Artikel
Inhaltsbereich
Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Danke für Ihr Interesse. Ich melde mich in Kürze

Not readable? Change text. captcha txt
0