Körpersprache verkauft – mehr Erfolg im Verkauf

 In Körpersprache

Körpersprache verkauft

Erfolg im Verkauf durch Körpersprache-Interpretation

Körpersprache verkauft, wenn wir dadurch eine aussagekräftige Kommunikation vermitteln. Sowohl im Bewusstsein als auch im Unterbewusstsein.

Dies spiegelt sich vor allem bei Verkaufsgesprächen wider. Im Verkauf ist es essentiell erkennen zu können, was unser Gegenüber mit seiner Gestik und Mimik kommuniziert.

Die Sprache des Körpers lügt nicht

Selbst Spitzenverkäufer können die eigene Körpersprache nur selten überlisten.

Es ist von der Natur gegeben, dass die Sprache des Körpers nicht unterdrückt werden kann. Jede Regung, jedes Vorhaben und unsere Gedanken werden in Sekundenschnelle durch unseren Körper ausgedrückt.

Die Kunst liegt darum auch nicht darin, die eigene Körpersprache zu ändern, sondern die, dessen Gegenüber zu erkennen.

Körpersprache verkauft

Die Körpersprache kann im Verkaufsgespräch, wenn sie richtig gedeutet wird, zum echten Verkaufs-Schlager verhelfen. Mit allen Sinnen sollte man versuchen, die Körpersprache des Kunden zu „lesen“.

Mit den Augen hören

Im Verkaufsgespräch ist es besonders wichtig, gut zuzuhören. Mit den Ohren, als auch mit den Augen. Denn durch die Körpersprache werden alle Gedanken unterbewusst preisgegeben. Wer die Fähigkeit besitzt, Gesagtes und Gedeutetes, richtig interpretieren zu können, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit erfolgreich aus dem Verkaufsgespräch oder der Verhandlung gehen.

Gut zuhöhren mit den Ohren als auch mit den Augen!Bei der Analyse der Körpersprache ist es wichtig genau zu beobachten.

  • Welche Gesten kommen zum Einsatz?
  • Wie ist der Gesamtzustand des Kunden?
  • Wie ist die Haltung?

Denn es zählt im Verkaufsgespräch nicht nur das Gesagte, sondern auch was der Kunde durch seine Körpersprache ausdrückt. Genau diese Botschaften helfen dabei, einen intensiven Einblick in den momentanen Zustand des Menschen zu bekommen.

Wenn es  gelingt, die Deutungen richtig zu interpretieren, kann während des Gesprächs gezielt eingesetzt und auf den Kunden zugeschnitten angeboten werden.

Da auch Einkäufer ständig neu ausgerichtet und weitergebildet werden, besitzt möglicherweise auch der Gegenüber die Fähigkeit, Körpersprache zu deuten.

Daher ist es im Verkaufsgespräch ebenfalls wichtig, wie man sich selbst verhält und ausdrückt. Denn durch die Gegeninterpretation können selbst Verkäufer entlarvt werden. Deshalb: Ehrlichkeit währt immer noch am längsten.

Schwarze Schafe erkennen und überlisten

Durch das Erkennen der Körpersprache können auch die kleinsten Nuancen von Mimik und Gestik erkennt und interpretiert werden. Das kann dabei helfen auch die poliertesten Image-Aktionen der Menschen erkennen zu können.

Dadurch können wiederum Verkaufsszenarios neu eingeschätzt werden. Schöpfen Sie die Vorteile aus. Wichtig ist jedoch, dass es hierbei nicht darum geht den Gegenüber auszutricksen. Es geht um die Möglichkeit wahrzunehmen, sich besser in den Menschen hineinfühlen zu können. Das ermöglicht schließlich, auf Ihn, zugeschnittene Argumente für den Verkauf zu überbringen.

Natürlich schweben die Kunden nicht in Unwissenheit im Bezug zur Körpersprache. Daher kann es vorkommen, dass der potentielle Kunde auf unfairen Tricks zurückgreift. Aufgrund dessen ist Vorsicht geboten!

Wer jedoch die Interpretationsfähigkeit besitzt, kann diese möglichen Täuschungs-Manöver rechtzeitig erkennen und gezielt entgegensteuern.

Somit kann die Situation gerettet werden und die Chance auf einen Abschluss ist wieder ein kleines Stückchen näher.

Übung macht den Meister

Es liegt auf der Hand, dass nicht durch eines Verkaufsgespräches die Fähigkeit entsteht, die Körpersprache richtig zu deuten. Dafür bedarf es viel Übung und allerlei Erfahrung. Durch verschiedene Verkaufs- und Verhandlungsgespräche geht Übung. Jeder Mensch hat andere Gedankengänge, so auch verschiedene Ausdrucksweisen. Aufgrund dessen auch eine andere Körpersprache die verkauft.

Es ist daher wichtig, nicht nur einzelne Körpersegmente zu deuten, sondern diese im ganzen Zusammenhang zu sehen.

Inwieweit verkauft die Körpersprache

Körpersprache verkauft

  • Nur weil jemand die Arme verschränkt, bedeutet es noch lange nicht, dass er verschlossen sein zu mag.
  • Anders herum kann ein Lächeln durchaus Freundlichkeit ausdrücken, verbunden mit gleichzeitig hochgezogenen Zehenspitzen lässt es aber auf eine leichte Abwehrhaltung des Gegenübers schließen.

Viele verschiedene Ausdrucksweisen des Körpers geben schließlich den Gesamteindruck.

Sowohl Gestik, Mimik und auch die gesamte Körperhaltung muss unter Adleraugen beobachtet werden

Wer dies nicht beachtet, läuft Gefahr falsche Schlüsse zu ziehen und somit den Verkaufsabschluss zu gefährden.

Erlernen Sie, welche Mimik-Gestik-Kombinationen was aussagen. Viele praktische Übung in direkten Gesprächssituationen tragen dazu bei ein Meister des Verkaufs zu werden.

Im Schlaf sollte man geübt sein, mit den Augen hören zu können.

Aber dies erfordert Geduld, die sich jedoch auf lange Zeit hin gesehen wirklich lohnen kann. Jedes Gespräch wird wesentlich einfacher, konfliktfreier und vor allem zielführender ablaufen, wenn Sie Körpersprache lesen können.

Das konkrete und eindeutige Verstehen der Signale der Körpersprache erleichtert jedes Gespräch. Es führt langfristig gesehen zu mehr Abschlüssen und somit zu Umsatz im beruflichen Umfeld. Genauso zu mehr Verständnis und Harmonie im privaten Bereich.

 

Recommended Posts
Showing 4 comments
  • sarah lindner
    Antworten

    Körpersprache Buch – ich hab es gekauft

  • Ulrike Knauer
    Antworten

    Überzeugen in der Verkaufspsychologie ist sicher ein wesentlicher Faktor – nur kombiniert mit Ethik! – der funktioniert

  • Ulrike Knauer
    Antworten

    absolut – Verkaufspsychologie positiv einsetzen

pingbacks / trackbacks

Leave a Comment

*

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Danke für Ihr Interesse. Ich melde mich in Kürze

Not readable? Change text. captcha txt
0
Verhandlungen vorbereitenMit den Augen die Körpersprache lesen, Gestik im Verkaufsgespräch erkennen und so den Verkaufsabschluss erhöhen. Verkaufsgespräche sind subjektiv....